Schriftgröße:
Farbkontrast:

Neues Öffnungsangebot der privaten Krankenversicherungen an gesetzlich krankenversicherte Beamte

Der Verband der privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) hat darauf hingewiesen, dass seit dem 1. Januar 2005 viele Unternehmen des PKV-Verbandes freiwillig gesetzlich krankenversicherten Beamtinnen und Beamten, Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfängern sowie Richterinnen und Richtern nebst ihren Familienangehörigen die Aufnahme in beihilfekonforme Krankheitskostenvolltarife zu erleichterten Bedingungen anbieten. Die Öffnungsaktion ist zeitlich nicht befristet.

Für diese Öffnung gelten folgende Bedingungen:

  • kein Antragsteller wird aus Risikogründen abgelehnt,
  • es gibt kein Höchstalter für die Aufnahme,
  • Zuschläge zum Ausgleich erschwerter Risiken werden, wenn sie überhaupt erforderlich sind, auf maximal 30 Prozent des tariflichen Beitrags begrenzt und
  • Leistungsausschlüsse werde nicht vorgenommen.

Über Einzelheiten dieser Öffnungsaktion informiert der PKV-Verband mit der Broschüre "GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV", die nebenstehend im pdf-Format als Download zur Verfügung gestellt wird. Bei Bedarf kann die Broschüre auch als Druckausgabe kostenfrei unter folgender Anschrift angefordert werden:

Verband der privaten Krankenversicherung e. V.
Postfach 51 10 40
50946 Köln
Telefon: (0221) 3 76 62 - 0
Telefax: (0221) 3 76 62 - 30.

Aktuelles

Weitere Informationen erhalten Sie bei dem ...

Weitere Informationen zum Thema "Private Krankenversicherung für Beamtinnen und Beamte etc." finden Sie auf der Internetseite des PKV-Verbandes unter "Rund um die PKV/Was und für wen?".

Übersicht