Niedersächsisches Finanzministerium klar

Die besten Absolventinnen und Absolventen der Steuerakademie Niedersachsen zu Gast bei Finanzminister Reinhold Hilbers

Nachwuchsgewinnung ist und bleibt zentrales Thema der Steuerverwaltung


Hannover. Finanzminister Reinhold Hilbers und Staatssekretärin Doris Nordmann haben am (heutigen) Donnerstag die jahrgangsbesten Absolventinnen und Absolventen der Steuerakademie Niedersachsen zu einem ”Frühstück der Besten” geladen und ihnen zu ihrem besonders erfolgreichen Abschluss gratuliert.

Aus der Gruppe der Steueranwärterinnen und Steueranwärter, die neben der berufspraktischen Ausbildung in den jeweiligen Finanzämtern den fachtheoretischen Unterricht in Bad Eilsen erhielten, waren Frau Mandy Simon vom Finanzamt Emden, Herr Lucas Krumdieck vom Finanzamt Nienburg/Weser und Herr Jonathan Birkholz vom Finanzamt Wolfenbüttel zu dem Frühstück eingeladen. Die Jahrgangsbesten aus der Gruppe der Finanzanwärterinnen und Finanzanwärter, die am Standort Rinteln ihr Studium absolviert haben, waren Frau Svenja Meyer vom Finanzamt Soltau, Herr Simon Wolters vom Finanzamt Osnabrück-Stadt und Herr Samuel Pries vom Finanzamt Hannover-Land I.

Finanzminister Hilbers beglückwünschte die jeweils drei besten Absolventinnen und Absolventen der jeweiligen Laufbahngruppe zum guten Bestehen ihrer fundierten und qualitativ hochwertigen Ausbildung in Kombination mit der von ihnen bewiesenen hohen Leistungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft. Damit stünden ihnen alle Wege für eine erfolgreiche berufliche Zukunft offen.

Minister Hilbers betonte, dass die Nachwuchsgewinnung für die niedersächsische Steuerverwaltung eine zentrale Bedeutung habe. Bis Ende 2025 werden voraussichtlich knapp 40 Prozent der Beschäftigten in der Steuerverwaltung in den Ruhestand gehen. Ziel sei es, die Personalfluktuation in allen Bereichen auszugleichen, so Hilbers. Dabei zeigte er sich überzeugt, dass die Steuerverwaltung im Wettbewerb um Personal und Nachwuchskräfte mit privaten Arbeitgebern und anderen Behörden mithalten und bestehen werde. So biete die Steuerverwaltung gute und sichere Arbeitsplätze sowie interessante und herausfordernde Arbeitsbereiche.

Um aber auch künftig genügend Nachwuchskräfte zu gewinnen und das anerkannt hohe Ausbildungsniveau zu halten, sei seitens der Steuerverwaltung auch Ideenreichtum und Kreativität gefragt. In diesem Zusammenhang wies Hilbers auf die vor kurzem gestartete Kampagne „Kluge Köpfe gesucht“ hin. Hierbei stellen sich junge Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Finanzämtern in kurzen Imageclips vor und werben für ihren selbstgewählten Beruf. Die Clips laufen seit Anfang August auf unterschiedlichen Webseiten und sozialen Medien (u.a. abrufbar unter: www.mit-sicherheit-karriere-in.niedersachsen.de)

In der niedersächsischen Steuerverwaltung haben im Juli dieses Jahres insgesamt 356 Nachwuchskräfte ihre Ausbildung erfolgreich beendet. Von den 184 Steueranwärterinnen und -anwärter in der Steuerakademie Niedersachsen hat ein Absolvent mit „sehr gut“ und 35 haben mit „gut“ bestanden. Am Standort Rinteln haben 172 Finanzanwärterinnen und -anwärter ihr Studium erfolgreich abgeschlossen, davon 17 mit „gut“.


Gruppenfoto vor dem Finanzministerium  
Finanzminister Hilbers und Staatssekretärin Nordmann gemeinsam mit den besten Absolventinnen und Absolventen der Steuerakademie Niedersachsen sowie Personalvertretern
Presse
Artikel-Informationen

16.08.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln