Niedersächsisches Finanzministerium Niedersachen klar Logo

Unternehmenssteuerreform

Zur Attraktivität eines Unternehmensstandorts tragen viele Faktoren bei: Das „Gesamtpaket“ beinhaltet die Infrastruktur, Rechtssicherheit, effiziente Verwaltung und daraus resultierende Planbarkeit, sowie die Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte, die Anpassungsfähigkeit an den technologischen Fortschritt und eine gesamtgesellschaftliche Stabilität. Zusätzlich beleben auch steuerliche Impulse die Standortpolitik. Das bezieht natürlich auch die Steuersätze ein, die immer wieder – auf EU- wie auf OECD-Ebene – für Vergleiche genutzt werden.

Vor dem Hintergrund der Einflüsse der Globalisierung sowie den Herausforderungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung ist das Thema „Modernisierung des Unternehmenssteuerrechts“ in den Fokus gerückt. Viele Länder in Europa, aber ebenfalls die USA, haben entsprechende Vorhaben in Planung oder bereits umgesetzt.

Auch in Deutschland werden aktuell mögliche Veränderungen in der Besteuerungslandschaft diskutiert – schließlich liegt die letzte große Reform (durch das Unternehmenssteuerreformgesetz 2008) mehr als eine Dekade zurück. Die geltende (und funktionierende) Besteuerungssystematik bei einerseits Kapitalgesellschaften und andererseits Personenunternehmen bietet dafür eine gute Grundlage. Da Deutschland auf einen hohen Anteil von Personenunternehmen blickt, sollte bei Reformüberlegungen auch weiterhin auf eine möglichst gleichmäßige Gesamtbelastung geachtet werden.

Zielgerichtete und systematische steuerliche Erleichterungen, Änderungen bei den Steuerbemessungsgrundlagen oder etwa die Förderung von Forschung und Entwicklung können einen neuen „Schub nach vorn“ für die deutschen Unternehmen bringen. Dabei sind dem Umfang angestrebter Erleichterungen aus fiskalischen Gründen Grenzen gesetzt, denn einen immerwährenden Konjunkturaufschwung mit immer weiter steigendem Steuereinnahmepegel wird es nicht geben, wie die jüngsten Prognosen zeigen.



"leer"
Artikel-Informationen

04.04.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln