Niedersächsisches Finanzministerium Niedersachen klar Logo

Errichtung eines maritimen Kompetenzzentrums als Erweiterung des Fachbereichs Seefahrt in Elsfleth, Jade Hochschule

Bauprojekt:

Neubau eines maritimen Kompetenzzentrums in Elsfleth

Bauherr: Land Niedersachsen
Projektleitung: Staatliches Baumanagement Ems-Weser
Architekt: Architekturbüro Angelis + Partner GbR, Oldenburg
Freiberuflich Tätige: Tragwerksplanung: Jürgen Hellmann Tragwerksplanung GmbH, Oldenburg
Prüfung der Tragwerksplanung: Ing.-Gem. Thor + Schipper, Oldenburg
TGA Heizung, Lüftung, Sanitär: IGG Ingenieurgesellschaft, Lilienthal
TGA Elektro: Ing.-Büro Dreyer, Syke
Küchentechnik: Ing.-Büro Krone + Möller
Daten:
Bauzeit: 03 / 2008 - 05 / 2009
Nutzfläche (NF): 1.243m²
Brutto-Grundfläche (BGF): 3.243 m²
Bruttorauminhalt (BRI): 8.977 m³
Kosten: 5,295 Mio. €


Mit dem Neubau eines maritimen Kompetenzzentrums für die Jade Hochschule werden zentrale Einrichtungen für den Lehr- und Forschungsbetrieb des Fachbereichs Seefahrt am Standort Elsfleth realisiert.

Der städtebauliche Grundgedanke zur Ausrichtung des zweigeschossigen Neubaus war die Orientierung zur östlich gelegenen Wasserfläche der Hunte und zum unmittelbar angrenzenden zentralen Campusplatz der Erweiterungsfläche. Das Gebäude markiert den Schnittpunkt zwischen einer Berufsschule für Ausbildungszweige der Hafenwirtschaft im Westen und den südlichen und nördlichen Erweiterungsflächen für die maritime Privatwirtschaft.

Der Neubau besteht aus einem Seminarbereich für ca. 70 Personen, einem Bibliotheksbereich mit Freihandausstellung, Lese- und Rechercheräumen und Arbeitsgruppenräumen, Forschungsflächen, Einzel- und Doppelarbeitsräumen für Lehrer und Studenten einschl. einer Verpflegungseinrichtung (Mensa) mit 115 Sitzplätzen und einer Zubereitungsküche, die durch das Studentenwerk betrieben wird.

Das Innere des Gebäudes weist eine funktionale Zuordnung der unterschiedlichen Nutzungsbereiche auf: Seminarräume, Eingangshalle und Mensa im Erdgeschoss sowie Bibliothek und Forschung im Obergeschoss. Die Eingangshalle mit dem zum Campusplatz orientierten Haupteingang wird neben der Funktion als Verteilerfläche auch als Pausenhalle genutzt.

Das Gebäude zeichnet sich durch eine klare Formensprache aus. Die Gliederung der Fassade spiegelt die Funktion und Qualität der dahinterliegenden Räume wieder. Mit der großzügigen Öffnung der Fassade zur Wasserseite werden die Mensa und die Bibliothek mit ausreichendem Tageslicht versorgt. Der Ausblick in die weiträumige Wiesenlandschaft der Hunte schafft eine hohe Aufenthaltsqualität.

Die farbig gestalteten Glasplatten zwischen den Fensterelementen verleihen der Glasfassade eine horizontale Ausrichtung und beleben die dunkle Klinkerfassade. Das Technikgeschoß hebt sich durch seine Metallverkleidung von der restlichen Klinkerfassade ab und stellt sich seiner Funktion entsprechend dar.

Seminarraum
Seminarraum
Elsfleth Nachtansicht
Elsfleth Nachtansicht
Elsfleth Nachtansicht

Elsfleth Nachtansicht

    Artikel-Informationen

    zum Seitenanfang
    zur mobilen Ansicht wechseln