Niedersächsisches Finanzministerium Niedersachen klar Logo

Besoldung und Versorgung

Neuregelung des Niedersächsischen Besoldungsrechts

Besoldungserhöhung für niedersächsische Beamtinnen und Beamte sowie Versorgungsempfängerinnen und -empfänger

Der Niedersächsische Landtag hat am 18. Juni 2019 eine Erhöhung der Bezüge der niedersächsischen Beamtinnen und Beamten sowie Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger in drei Schritten und mit einer sozialen Komponente beschlossen. Das führt zu einem Gesamtvolumen von 7,8 Prozent. mehr

Gesetze und Verordnungen

Neufassung des Niedersächsischen Besoldungsgesetzes

Mit der Neuregelung des Niedersächsischen Besoldungsgesetzes werden insbesondere aktuelle Vorgaben des Europäischen Gerichtshofes zur Vermeidung einer „Altersdiskriminierung“ im Besoldungsrecht umgesetzt sowie die Gesetzgebungskompetenz des Landes auch im Besoldungsrecht vollständig ausgeübt. mehr

Besoldung und Versorgung

Durch die mit der Änderung des Grundgesetzes vollzogene Föderalismusreform ist die Gesetzgebungskompetenz für die Besoldung und Versorgung der niedersächsischen Beamten seit dem 1. September 2006 auf das Land übergegangen. mehr

Paragraphenzeichen vor einem Gesetzbuch

Reform der Professorenbesoldung am 29. Juli 2014 verkündet

Am 29. Juli 2014 wurde das Gesetz zur Reform der Professorenbesoldung im Niedersächsischen Landtag verkündet. Die Grundgehälter in der Besoldungsgruppe W 2 werden um 614,68 Euro und in der Besoldungsgruppe W 3 um 111,58 Euro rückwirkend zum 1. Januar 2013 angehoben. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln