Niedersachen klar Logo

Grundsteuer

Der Niedersächsische Landtag hat am 07.07.2021 ein Grundsteuergesetz verabschiedet, dem das vom Land selbst entwickelte Flächen-Lage-Modell zu Grunde liegt. Das Land hat damit eine eigene, einfache und gerechte Grundsteuer bekommen.
Bildrechte: LStN

Grundsteuerreform – Auswirkungen auf Grundstückseigentümer

Zur Umsetzung des niedersächsischen Grundsteuergesetzes ist jede Eigentümerin und jeder Eigentümer eines Grundstücks verpflichtet, ab dem 01.07.2022 einmalig eine Erklärung zu seinem Grundstück gegenüber seinem Finanzamt abzugeben. Die Erklärung besteht aus wenigen Angaben. mehr

"leer"

Das niedersächsische Flächen-Lage-Modell

Die Grundsteuer musste reformiert werden; das hat das Bundesverfassungsgericht vorgegeben. Niedersachsen hat sich entschieden, eine selbstentwickelte Lösung dem Bundesmodell vorzuziehen, das auf dem Flächen-Lage-Modell beruht. mehr

Die Grund-Steuer auf der Leichte-Sprache-Seite

Niedersachsen hat eine neue Grund-Steuer bekommen. Man muss Grund-Steuer zahlen: wenn man Grund-Stücke oder Gebäude besitzt. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln