Niedersachen klar Logo

Finanzminister Hilbers: Das Staatliche Baumanagement ist weiterhin ein verlässlicher Partner

In der gegenwärtigen Krise ist es Ziel der Landesregierung, schuldlos in Not geratene Unternehmen, die an sich lebensfähig sind, zu unterstützen und den Verlust von Arbeitsplätzen zu verhindern. Deshalb plant das Staatliche Baumanagement Niedersachsen (SBN) die Ausschreibungstätigkeiten für Planungs- und Bauleistungen auch unter den jetzt herrschenden Bedingungen fortzuführen. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund des immensen Bauvolumens des Landes Niedersachsen und der Bundesrepublik Deutschland für die nächsten Jahre zu sehen.

Hilbers: "Wir sind uns der besonderen Bedeutung des SBN an als Auftraggeber für die Bauwirtschaft bewusst. Bei der Anbahnung und Abwicklung von Bauverträgen setzen wir deshalb auf pragmatische und partnerschaftliche Lösungen."

Wichtig für die Unternehmen ist jetzt gerade Liquidität. Unverzügliche Prüfung und Begleichung von Rechnungen haben deshalb oberste Priorität. Das niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften (NLBL) und die acht Bauämter des SBN haben verschiedene organisatorische Maßnahmen ergriffen, sodass die Prüfung von Rechnungen und Zahlungen im bisherigen Umfang erfolgen können.

Das SBN bleibt auch in der derzeitigen Situation weiter arbeitsfähig. Besprechungen mit externen Partnern, Planern und Baudurchführende werden durch Telefonkontakte und Videokonferenzen gesichert.

Minister Hilbers sagte abschließend: „Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der niedersächsischen Bauverwaltung für Ihren vorbildlichen Einsatz, der dafür sorgt, dass es in dieser Krise nicht zu vermeidbaren Ausfällen kommt."


Presse Bildrechte: grafolux & eye-server
Artikel-Informationen

27.03.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln