Niedersachen klar Logo

Sanierungsarbeiten am Polizeikommissariat Mitte stehen kurz vor Abschluss

Hannover. Finanzminister Reinhold Hilbers und Innenminister Boris Pistorius haben heute gemeinsam das Polizeikommissariat Mitte in der Polizeidirektion Hannover besucht, um einen Eindruck von der nahezu abgeschlossenen Grundsanierung zu gewinnen. Damit endet die im Januar 2019 begonnene Grundsanierung mit einem Budget von 3,1 Millionen Euro. Zuvor wurde in einem ersten Bauabschnitt das Gebäude Herschelstraße 35/36 saniert, dessen Endabrechnung in Höhe von 1,85 Millionen Euro unter dem ursprünglichen Budget lag.

Der für Baumaßnahmen des Landes Niedersachsen zuständige Finanzminister dankte allen Beteiligten für ihr Engagement und ihre Bereitschaft, persönliche Einschränkungen zugunsten des Schutzes der Gesundheit zu akzeptieren: „Auch in Zeiten der Corona-Krise laufen die Bauprojekte des Landes weiter. Die Auswirkungen der krisenbedingten privaten und unternehmerischen Auftragsrückgänge im Handwerk und der Bauwirtschaft konnten wir im vergangenen Jahr abfedern. Wir sind uns unserer konjunkturpolitischen Verantwortung bewusst. Niedersachsen plant in den nächsten Jahren ein immenses Bauvolumen umzusetzen. Trotz der Einhaltung der Schuldenbremse konnten wir die Bauunterhaltungsmaßnahmen enorm steigern. Damit sichern wir unsere Anlagen und schaffen zugleich für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gute Arbeitsbedingungen. Für mich hat insbesondre die energetische Sanierung unserer Landesliegenschaften einen hohen Stellenwert. Das Staatliche Baumanagement Niedersachsen bleibt ein verlässlicher Partner für seine Auftragnehmer im Handwerk und der Bauwirtschaft sowie für die Nutzer.“

Innenminister Boris Pistorius: „Das Polizeikommissariat Mitte in der Herschelstraße war immer der zentrale Anlaufpunkt für die Bürgerinnen und Bürger in Hannovers Innenstadt und soll es in Kürze auch wieder werden. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Polizeidirektion Hannover, die während der Grundsanierung der Dienststelle in der Herschelstraße mit ihrem Einsatz dafür gesorgt haben, dass die Polizei in der Innenstadt von Hannover immer präsent und ansprechbar ist. Insbesondere in den außergewöhnlichen Zeiten der Corona Pandemie. Es freut mich besonders, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der früheren Polizeiinspektion und des heutigen Polizeikommissariats Mitte hier zukünftig eine moderne und funktionale Liegenschaft erhalten. Mir ist es ein persönliches Anliegen, dass sie hier gute Arbeitsbedingungen vorfinden, um ihren fordernden und vielfältigen Aufgaben gerecht zu werden. Die Verbesserung der baulichen Situation von Polizeidienstgebäuden ist für mich auch ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber den Polizistinnen und Polizisten in Niedersachsen. Gemeinsam mit dem Finanzministerium arbeite ich weiterhin daran, bestmögliche Bedingungen für die Menschen zu schaffen, die jeden Tag für unser aller Sicherheit sorgen. Ich werde das mit höchster Priorität begleiten.“

Unter Leitung des Staatlichen Baumanagements Hannover wurden im Rahmen der Grundsanierung auch statische Mängel im Decken- und Wandbereich beseitigt, im Wachbereich sicherungstechnische Maßnahmen ergriffen sowie die Haustechnik entkernt und erneuert. Im Zuge der konkreten Ausführungsplanungen wurde festgestellt, dass Brandschutzmaßnahmen sowie Schadstoffsanierungen in einem größeren Umfang erforderlich waren als ursprünglich geplant. Bei den aktualisierten Planungen konnte das Staatliche Baumanagement Hannover zudem kleinere funktionale Anpassungserfordernisse der Polizei durch Grundrissoptimierungen berücksichtigen. Schließlich wurden Abwasser- und Regenwassergrundleitungen im Innenhof saniert.

Presse Bildrechte: grafolux & eye-server

Artikel-Informationen

erstellt am:
10.05.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln