Niedersachen klar Logo

Hilbers dankt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Rehakliniken der Staatsbäder Pyrmont und Nenndorf für ihre Solidarität im Einsatz gegen den Corona-Virus

Bad Pyrmont. Minister Hilbers hat sich heute in einem offenen Brief an alle Beschäftigten der Klinik „Der Fürstenhof" in Bad Pyrmont und der „Landgrafen-Klinik“ in Bad Nenndorf gewandt und ihnen für ihre Initiative gedankt. Hintergrund ist, dass die Rehakliniken der niedersächsischen Staatsbäder sich als erste in Deutschland durch Änderung von Prozessen und Bildung eines Pools von Ärzten und Pflegekräften in die Lage versetzt haben, unterstützend für eine Entlastung der Akut-Kliniken zur Seite zu stehen. Ziel ist es die Kapazitäten im Bereich für Corona Patienten freizuhalten.

Das Behandlungszentrum in Bad Pyrmont ist ausdrücklich nicht für Corona-Patienten vorgesehen, sondern ausschließlich für die Aufnahme von „leichteren" Akut-Patienten der Krankenhäuser. Diese Patienten können schneller aus den Krankenhäusern entlassen werden und damit Platz für die dringend benötigten Intensiv-Plätze schaffen. Die Klinik „Der Fürstenhof' in Bad Pyrmont hat heute bereits die ersten Patienten aufgenommen. Diese vorbildliche Aktion unterstreicht wieder einmal, dass die Reha-Kliniken die „verlängerte Werkbank" der Kliniken sind.

Die Niedersächsischen Staatsbäder Pyrmont und Nenndorf betreiben jeweils eine Rehaklinik. Beide Kliniken haben auch eine Zulassung für Anschlussheilbehandlungs-Patienten. Im Staatsbad Pyrmont verfügt die Rehaklinik „Der Fürstenhof“ über 160 Betten. Im Staatsbad Nenndorf die „Landgrafen-Klinik“ über 188 Betten. Beide Rehakliniken zählen aufgrund der Spitzenleistungen in der Qualität zu den TOP-Rehakliniken in Deutschland. Insbesondere zeichnen sich beide Kliniken durch eine hohe medizinische, pflegerische und therapeutische Kompetenz aus. Viele Fachärzte verfügen über jahrelange Erfahrung aus Akut-Kliniken.

Die eigenen Hotelkapazitäten der Staatsbäder sind vorerst dafür vorgesehen, dass Versorgungspersonal (Deutsches Rates Kreuz, Ärzte, etc.) bei steigender Auslastung von Patienten in den Kliniken hier übernachten kann, um nahe und schnell an der jeweiligen Klinik zu sein.

Presse Bildrechte: grafolux & eye-server
Artikel-Informationen

23.03.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln