Niedersachen klar Logo

Steuerverwaltung startet mit 467 Nachwuchskräften den Ausbau einer digitalen Lehre in der Steuerakademie Niedersachsen

Rinteln. Zum 1. August haben in der niedersächsischen Steuerverwaltung insgesamt 467 Nachwuchskräfte ihre Ausbildung bzw. ihr Studium begonnen. Dabei wurden erstmals die neu eingestellten 297 Steueranwärterinnen und -anwärtern und 170 Finanzanwärterinnen und -anwärtern sowie deren Lehrkräfte in der Steuerakademie Niedersachsen mit Tablets ausgestattet. „Die neue Anwärtergeneration ist durch die digitale Welt geprägt. Mit dem Ausbau der digitalen Lehre nutzen wir als Landesregierung diesen Zugang für einen interaktiven Lehransatz“, erklärte bei einem Besuch der Steuerakademie der Niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers.

Die Tablets sind hauptsächlich zum Einsatz während der fachtheoretischen Ausbildungsabschnitte in der Steuerakademie bestimmt, sie stehen den Nachwuchskräften aber auch während ihrer berufspraktischen Ausbildung am Arbeitsplatz in den Finanzämtern zur Verfügung. Die Digitalisierung der Ausbildung erschöpft sich nicht nur in der elektronischen Bereitstellung der bisherigen Unterrichtsmaterialien. Vielmehr geht es um eine intensive mediale Aufbereitung und Vertiefung des Unterrichtsstoffs, in die die Nachwuchskräfte durch Interaktion einbezogen werden. Ob bei Gruppenarbeiten, Rechtsrecherche während des Unterrichts oder Lernstoffwiederholung – die Weiterentwicklung digitaler Lehr- und Lernangebote ist Teil der Digitalisierungsoffensive der Landesregierung.

Aus dem Programm „Stärkung der Attraktivität des öffentlichen Dienstes in Niedersachsen“ stehen der Steuerakademie für 2021 Sachmittel in Höhe von 966.000 Euro zur Verfügung, mit denen sie den Einsatz digitaler Mittel in der fachtheoretischen Ausbildung fortlaufend ausweiten wird.

Die Bewerberzahlen zeigen, dass die Steuerverwaltung im Wettbewerb um Personal und Nachwuchskräfte mit privaten Arbeitgebern und anderen Behörden mithalten und bestehen kann. Die 468 Nachwuchskräfte wurden aus insgesamt fast 4000 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels hat die Nachwuchsgewinnung für die niedersächsische Steuerverwaltung große Bedeutung. Bis Ende 2026 wird voraussichtlich ein Drittel der Beschäftigten ausscheiden. Ziel ist es, die Personalfluktuation in allen Bereichen auszugleichen. Die Anwärterzahlen haben sich seit 2012 mehr als verdoppelt.

In der Steuerakademie Niedersachsen und während der berufspraktischen Zeiten in den Ausbildungsfinanzämtern erhalten die Nachwuchskräfte eine fundierte und qualitativ hochwertige Ausbildung, die sie optimal auf die Anforderungen im Berufsalltag vorbereitet. Die Steuerakademie Niedersachsen mit ihren Standorten in Rinteln und in Bad Eilsen ist als praxisorientierte Bildungseinrichtung anerkannt und etabliert.

Presse Bildrechte: grafolux & eye-server

Artikel-Informationen

erstellt am:
13.08.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln