Niedersächsisches Finanzministerium klar

Haushalt

Niedersachsen gibt Geld aus.

Dieses Geld heißt Ausgaben.

Damit werden zum Beispiel Lehrer und Lehrerinnen bezahlt.

Oder auch die Polizei.

Die Einnahmen und Ausgaben stehen in einem Plan.

Dieser Plan heißt Haushalts-Plan.

Das Finanz-Ministerium macht den Haushalts-Plan.

Niedersachsen hat viele Schulden:

über 58 Milliarden Euro Schulden.

Ab dem Jahr 2020 dürfen keine neuen Schulden gemacht werden.

Niedersachsen will schon 2018 keine neue Schulden machen.

Dieses Ziel ist schwierig zu erreichen.

Es kann nur Schritt für Schritt erreicht werden.

Denn die Gelder braucht man für die üblichen Sachen.

Zum Beispiel um Straßen zu bauen

oder die Schulen und die Polizei zu bezahlen.

Und dazu kommen immer wieder neue Aufgaben.

Zum Beispiel:

um Flüchtlinge zu unterstützen

oder höhere Löhne zu bezahlen.

Es wird immer wieder geschaut:

wo kann man weniger ausgeben.

Aber es darf nicht nur gespart werden.

Sonst würde die Wirtschaft kaputt gehen.

Es muss weiterhin Geld da sein:

um neue Sachen zu kaufen

und die Forschung zu unterstützen.

Die schwierigen Texte zu diesem Thema finden Sie hier.

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln