Niedersächsisches Finanzministerium klar

E-Government-Verfahren

E-Government-Verfahren mit ihren vielen Schnittstellen zu Bürgern und Unternehmen spielen in der Steuerverwaltung eine zunehmend wichtige Rolle. Ursache dafür ist das gemeinsame Vorhaben KONSENS des Bundes und der Länder.

Koordinierte Neue Softwareentwicklung der Steuerverwaltung (KONSENS)

Im Vorhaben KONSENS werden die steuerlichen Fachverfahren aller Bundesländer unter der Federführung eines Landes einheitlich entwickelt, wobei Niedersachsen als eines von sechs Mitgliedern einer Steuerungsgruppe eine besondere Verantwortung trägt.

Elektronische Verfahren für möglichst alle Phasen des Besteuerungsprozesses ersetzen schrittweise papierbasierte Verfahrensabläufe. Die Erledigung der steuerlichen Pflichten wird dadurch für alle Beteiligten erleichtert. Auch die Bürokratiekosten für Bürger, Unternehmen, Beraterschaft und Verwaltung werden reduziert.

Im Ergebnis leistet KONSENS damit einen wirkungsvollen Beitrag zur Steuerverfahrensvereinfachung. Für den Bürger sind insbesondere folgende Verfahren von Bedeutung:

Elektronische Steuererklärung (ELSTER)

Mit dem Online-Angebot ELSTER bietet die Steuerverwaltung ein umfassendes E-Government-Angebot. Dafür entwickelten die Steuerverwaltungen der Länder und des Bundes eine Software zur Übermittlung von Steuererklärungen. Mit der ELSTER-Software können Einkommensteuererklärungen zu Hause am PC erstellt und anschließend elektronisch an das Finanzamt gesandt werden.

Unter www.elster.de wird die neue Programmversion (auch für die Vorjahre) zum Ausfüllen der Steuererklärungsformulare und zur elektronischen Übermittlung der Daten regelmäßig ab Mitte Januar angeboten. Außerdem ist das Programm ab Ende Januar/Anfang Februar auf CD-Rom in den Finanzämtern erhältlich.

Über das plattformunabhängige ElsterOnline-Portal ist ebenfalls eine authentifizierte, papierlose Abgabe der Steuererklärung möglich.

Allein in Niedersachsen wurden im Jahr 2016 mehr als 7 Millionen Steueranmeldungen und Steuererklärungen im ELSTER-Verfahren abgegeben, davon fast 1,7 Millionen Einkommensteuererklärungen. Fast Zweidrittel aller Einkommensteuererklärungen werden damit in Niedersachsen mit ELSTER abgegeben. ELSTER gilt als eine der erfolgreichsten E-Government-Anwendungen.

Die bisherigen ELSTER-Webseiten und das ElsterOnline-Portal werden aktuell zu einem gemeinsamen Internetauftritt zusammengeführt. Der private Bereich nach dem Login des Anwenders wird umbenannt in „Mein ELSTER - Ihr Online-Finanzamt" und es wird noch benutzerfreundlicher in der Handhabung.


 

Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM)

Die vollelektronische Lohnsteuerkarte wird mit ELStAM umgesetzt. ELStAM ermöglicht dem Arbeitgeber, die elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale seiner Arbeitnehmer abzurufen, das heißt es stellt dem Arbeitgeber die entsprechenden Lohnsteuerabzugsmerkmale elektronisch zur Verfügung.

V
orausgefüllte Steuererklärung (VaSt)

Bei der VaSt handelt es sich um ein Serviceangebot der Steuerverwaltung, das interessierte Bürger nutzen können, um zu ihrer Person bei der Steuerverwaltung gespeicherte Daten elektronisch abzurufen und in die Einkommensteuererklärung zu übernehmen.

"leer"

Video von der Kabinettsklausur 2017 in Hildesheim mit dem Schwerpunktthema Digitalisierung

 
digital.niedersachsen

Die Landesregierung hat Leitlinien formuliert, die den Rahmen für ihre Initiativen zum digitalen Wandel bilden. Daran sollen sich sämtlichen Strategien und Aktivitäten orientieren – und zwar ressortübergreifend.

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln